Wanted: Taktische Frauen Jacken, die funktional, anatomisch passend und gleichzeitig auch optisch ansprechender als ein Kartoffelsack sind 🙂 Teil 2 der Serie Taktische Frauen Bekleidung.

Taktische Frauen Jacken

Der Begriff “taktisch” ist ein weites und sehr umstrittenes Feld… Als Freizeit Schützen suchen wir bei einer “taktischen” Jacke vor allem nach:

  • gedeckten Farben (schwarz, grau, braun, coyote, olive) oder auch Tarnmustern
  • funktionalen Features wie Lüftungs Schlitze unter den Achseln
  • mehrere, leicht erreichbare oder auch versteckte Taschen (Seiten-, Innen-, und Ärmeltaschen)
  • Tragekomfort und Zuverlässigkeit (leichte aber robuste Materialien, verstärkte Nähte, etc.)
  • Patchflächen werden ebenfalls gerne gesehen 🙂

Männer haben in diesem Bereich eine um vieles größere Auswahl als Frauen. Manchmal können auch Männerjacken halbwegs passen (dazu kommen wir später noch), beim Bedarf an Größe XS wird es aber schwierig. Auf gängige Outdoor Marken kann Frau auch nicht zurückgreifen, denn hier verzweifeln wir an den knalligen pink und türkis Tönen. Eine Ausnahme gab es vor zwei Jahren bei Jack Wolfskin, hier enthielt die gesamte Herbst/Winter Kollektion eine olivgrüne Option. Da kommt auch meine olivegrüne Winterjacke her. Allerdings vermisse ich Lüftungsschlitze, Ärmeltaschen, Patchflächen – es ist eben eine Outdoor und keine taktische Jacke.

Carinthia

Unsere erste taktische Frauen Jacke kam von Carinthia – die ISG 2.0. Eine auch in Größe XS vorhandene (yipeee!!!), taillierte Jacke mit Softshell Material und G-Loft® Isolation auf der Rückseite. Sie ist wasserabweisend, leicht, atmungsaktiv, sehr angenehm zu tragen und ideal für Herbst und Frühjahr. Es gibt Belüftungsöffnungen, Innen-, Ärmel- und Außentaschen sowie Patchflächen. Diese Jacke seht ihr eigentlich ständig auf unseren Instagram Bildern, weil wir sie überall hin mitnehmen.

Außerdem haben wir auch die TLG Ladies, eine G-Loft® Jacke mit Techno Stretch an der Körperseite und Ärmelunterseite. Unter der Achsel ist ein Mesh Einsatz für gute Belüftung. Sie ist tailliert, eng anliegend, sehr weich, gibt optimale Bewegungsfreiheit, ist extrem leicht (270g in Größe M) und lässt sich ganz klein zusammenpacken. Idealer stängiger Begleiter im Rucksack falls es doch plötzlich kühler wird. Keine Ärmeltaschen, keine Patchflächen, eher “ziviler Charakter”, ideal auch unter der ISG.

Beide Jacken kombinieren wir sehr gerne mit der G -Loft® Ultra Vest. Dieses Gilet lässt sich perfekt über die Jacken ziehen wenn man ein bisschen mehr Wärme für den Rumpf möchte. Es ist ein Männer bzw. eigentlich ein Uni Sex Kleidungsstück – durch den engen Schnitt macht es aber eine gute Figur.

 

Carinthia MIG

Die weithin bekannten Carinthia Winterjacken MIG und HIG gibt es zu unserem Leidwesen noch nicht für Frauen. Pamela hat sich trotzdem für eine MIG entschieden – der Herrenschnitt ist für sie an der Hüfte eng und an der Taillie zu locker, wir kennen aber auch Frauen, bei denen die MIG gut sitzt – es kommt immer auf den Körperbau an.
Auch ich habe eine MIG – beim Steinadler habe ich mich in das Multicam Alpine Tarnmuster verliebt und musste die Jacke einfach mitnehmen, auch wenn mir die kleinste verfügbare Größe (Männer S) viel zu groß ist. Im Schnee ist diese Jacke nicht nur wunderschön anzusehen, sondern bietet sowohl eine wirklich gute Tarnung als auch einen fantastischen Kälteschutz. Windstoppend, wasserabweisend, mit G-Loft® gefüttert wird uns mit der MIG auch bei eisigen Temperturen nicht kalt. Carinthia ist halt einfach ein Profi im Kälteschutz, die Produkte sind sehr hochwertig und machen wirklich Freude.

Helikontex

Helikontex hat zwei Übergangsjacken für Frauen. Wir haben die Cumulus Fleece Jacke ausprobiert und sind damit sehr zufrieden. Tailliert, gedeckte Farben, Patchfläche, Ärmeltaschen – alles was man braucht. Fleece ist kuschelig und warm, es ist einfach ein Fixposten im Kleiderschrank, allerdings ist es nicht wasserfest, da gehört dann noch eine Regenjacke oder ein Poncho mit ins Gepäck.

Xjagd

hat viele Damenjacken in den verschiedenen Demorphing Tarnmustern zur Auswahl. Wir haben das Modell Morgan, eine winddichte, wasserabweisende, atmungsaktive Softshelljacke. Sie ist sehr schön figurbetont geschnitten, angenehm zu tragen, auch in kleinen Größen vorhanden und im Wald ein Traum weil die Demorphing Muster eine sehr gute Tarnung bieten.

5.11 Tactical

hat einige Frauenjacken, Pamela trägt die Kinetic Fullzip Jacke in – Vorsicht! – XS, die ist nämlich wie S oder sogar M geschnitten. Mir leider viel zu groß, ein angenehmes Stretch Sommer oder Workout Jackerl in wunderschönem graugrün oder schwarz.
Der Cascadia Windbreaker ist ebenfalls sehr praktisch. Ultraleicht, wind- und wasserabweisend, ganz klein zusammenpackbar.

Pentagon Tactical

Pentagon Tactical hat einen sehr sehr angenehmen Baumwoll Zip Hoodie – Aphrodite – in gedeckten Farben, mit Patchfläche und auch ab XS zu haben. Schön verarbeitet, wohlig gemütlich zu tragen – wir lieben ihn.

 

 

Wenn wir weitere taktische Frauen Jacken ausprobieren wird der Artikel dementsprechend aktualisiert! 🙂👍

Hier gehts zu Teil 1 der Bekleidungs Serie: Taktische Frauen Hosen 

BIldnachweis:
https://jay9395.wixsite.com/website
https://www.milpictures.com/
https://www.alpine-tactix.at/
https://www.storesafepeople.com/de/